Allmächtiger, ewiger Gott! Sieh an mit dem Augen deiner Barmherzigkeit den Jammer der Menschen, ihr Elend und ihre Not.

Erleuchte und stärke in allem Guten die geistlichen und weltlichen Vorsteher und Behörden, damit sie alles fördern, was zu deiner Ehre und zu unserem Heil dient, zum allgemeinen Frieden und zur Wohlfahrt der ganzen Welt.

Dir, o Gott, sei empfohlen unser Tun und Lassen, unser Handel und Wandel, unser Leben und Sterben. Lass uns hier in deiner Gnade leben und dort in der Gemeinschaft der Heiligen dich ewig loben und ehren. Amen.

Mit freundlicher Genehmigung des echter Verlags entnommen dem Buch von Gundikar Hock (Hg.): Ergriffen vom Feuer. Gebete aus dem Geist der Exerzitien (Reihe Ignatianische Impulse, Bd. 16).